Schaffnerzange meets Online-Ticket

Deutsche Bahn AG-Logo Die Vorteile des Online- bzw. Handytickets der Deutschen Bahn liegen im wahrsten Sinne „auf der Hand“ – nämlich papierlos im Smartphone, das man ja eh regelmäßig in die Hand nimmt. Auch, wenn man als BahnCard-Inhaber bei Kontrollen immer Dokumentenmemory spielen darf: Handyticket auf dem Smartphone aufrufen, BahnCard zücken und neuerdings sich zusätzlich mit dem Personalausweis legitimieren. Denn die persönliche Namensnennung auf Ticket und BahnCard macht mich als Bahnkunden noch nicht absolut frei vom Verdacht, mir doch ggf. beides auf betrügerische Weise erschlichen zu haben oder dem Zugpersonal bei einer Kontrolle falsche personelle Tatsachen vorspiegeln zu wollen. Ob alternativ auch die im DB Navigator gespeicherte virtuelle BahnCard akzeptiert wird, teste ich beim nächsten Mal. Ich vermute nicht – ich könnte mir Zugriff auf fremdes Smartphone verschafft haben… Weiterlesen

Plädoyer für mehr Klassik im Alltag

Ein zufällig bei Facebook entdecktes russisches Plädoyer für mehr Klassik im Alltag hat mir so gut gefallen, dass ich es spontan ins Deutsche übersetzt habe. Heute ist auch der 97. Geburtstag meiner 2008 verstorbenen Großmutter, für die Klassik im Alltag stets eine wichtige Rolle spielte und die diesen Aspekt auch sehr erfolgreich an ihre Enkel weitergab.


Weiterlesen